Führungszeugnis

Für Arbeitsaufnahmen, gewerbliche Erlaubnisse o. ä. verlangen Behörden oder Firmen ein Führungszeugnis. Es wird vom Bundesamt für Justiz in Bonn ausgestellt.

Für die Beantragung gelten folgende Voraussetzungen:

  • Sie haben das 14. Lebensjahr vollendet.
    Bis zum 18. Geburtstag kann auch der/die gesetzliche Vertreter/in die Ausstellung beantragen.
  • Sie sind mit einer Wohnung (Haupt- oder Nebenwohnung) in Ascheberg gemeldet.
  • Der Antrag ist persönlich zu stellen.

Ihr Führungszeugnis wird im Regelfall innerhalb von 8 Tagen per Post übersandt.

Es gibt zwei Arten von Führungszeugnissen:
  • für private Zwecke (Belegart N) 
  • zur Vorlage bei einer Behörde (Belegart O)

Für die Belegart O muss die Anschrift der betreffenden Behörde sowie der Verwendungszweck auf dem Antrag vermerkt werden, damit das Führungszeugnis direkt dorthin übersandt werden kann.

Das Führungszeugnis Belegart N wird direkt an Ihre Anschrift geschickt.

Rechtsgrundlagen allgemein

§§ 30 - 40 Bundeszentralregistergesetz

Ihr Weg zur Antragstellung


Gebühren

Die Gebühr beträgt 13,00 €.

Unterlagen

gültiger Personalausweis oder Kinderausweis, Reisepass

Es hilft Ihnen weiter

Zuständige Organisationseinheiten